Belle, Popeye & Gedeon

Belle, Popeye und Gedeon wurden von einer Whistleblowerin auf einer versteckten Weide in Frankreich entdeckt. Die drei hatten viel zu lange Hufe mit denen sie mehr rutschen als laufen konnten. Der Unterstand war einsturzgefährdet und die Tiere hatten nur eine Pfütze mit schmutzigem Wasser zur Verfügung. Belle hatte massive Schmerzen. Der Pferdehalter hatte selbst an ihren Hufen herumgeschnitten, obwohl er keine Ahnung davon hatte. Mit schlimmen Folgen für die arme Belle.

Mit Hilfe der Organisation „Association Canima“ konnte Judith die drei Tiere aus der grauenvollen Haltung befreien. Heute leben Belle, Popeye und Gedeon ein wunderbares Leben auf dem Hof von Canima in Frankreich. Sie müssen weiterhin engmaschig medizinisch betreut werden. Besonders bei Belle war zunächst unklar, ob sie es schaffen würde oder erlöst werden müsse. Zum Glück haben die drei es geschafft!

Mit einer Patenschaft von jeweils fünfzig Euro kann das Leben der drei geretteten Equiden abgesichert und der Tierschutzhof, der sich so wunderbar um sie kümmert, unterstützt werden.
Danke!